HSB-News
Juli 2015


Sehr geehrte Abonnentin,
sehr geehrter Abonnent

ich freue mich, Ihnen die Ausgabe Juli 2015 des Unternehmens-Newsletters der Hochschule Bremen (HSB) zukommen zu lassen, erstmalig in neuem Design. Untrennbar mit dem neuen gestalterischen Auftritt ist die neue „Corporate Identity“ der HSB verbunden. In einem intensiven, breit getragenen Arbeitsprozess wurde im zurückliegenden Jahr eine Standortbestimmung vorgenommen und darauf basierend definiert, wie die einzigartige Rolle der HSB in der Stadt, in der Region und nicht zuletzt weltweit künftig positioniert und gemeinsam nach innen und außen vertreten werden soll. Im Ergebnis wollen wir die Sichtbarkeit und öffentliche Wahrnehmung bei den unterschiedlichen Zielgruppen der HSB weiter.

Auch dieses Mal bieten wir Interessantes und Wissenswertes rund um Forschung und Lehre auf dem City Campus. Insbesondere den kleinen und mittelständischen Unternehmen der Region möchten wir auch auf diesem Wege unser breites Leistungsspektrum ganz unterschiedlicher Fachrichtungen vorstellen. Wir verstehen uns als Innovationsmotor für die Region und als Ihr Partner für die Unternehmensentwicklung (Fachkräftesicherung, Personalentwicklung, Kooperation in der angewandten Forschung, Wissens- und Technologietransfer und anderes mehr). Sprechen Sie uns gern an.

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Lektüre.



Mit besten Grüßen

Ihre Prof. Dr. Karin Luckey
- Rektorin der Hochschule Bremen -
Hochschule Bremen bedankt sich bei EWE und swb AG für Stiftungsprofessur „Zukunftsfähige Energiesysteme“ INNOVATIONSMOTOR FÜR DIE REGIONALE ENTWICKLUNG

Hochschule Bremen bedankt sich bei EWE und swb AG für Stiftungsprofessur „Zukunftsfähige Energiesysteme“
Rektorin Luckey: „Erfolgsgeschichte für Bremen“

Was zum Sommersemester 2009 mit dem Start des Master-Studiengangs „Zukunftsfähige Energiesysteme“ und der gemeinsamen Finanzierung einer Stiftungsprofessur durch die beiden Versorgungsdienstleister swb AG, Bremen, und die Oldenburger EWE AG begann, bezeichnet Prof. Dr. Karin Luckey, Rektorin der Hochschule Bremen (HSB), rückblickend als eine Erfolgsgeschichte für Bremen. Aus Anlass der ausgelaufenen Finanzierung durch die Unternehmen lud die Hochschule Bremen neben den beiden Unternehmen zahlreiche Gäste auf den Campus Neustadtswall ein.


Erfahren Sie mehr
INNOVATIONSMOTOR FÜR DIE REGIONALE ENTWICKLUNG

Bremer Stadtdialog 2015: "Hochschulen als Stadtentwickler"

Anlässlich der Neu-Eröffnung des AB-Gebäudes stellt sich die Frage, wie sich die HSB räumlich und kulturell besser zur Stadtgesellschaft und zum Stadtraum öffnen und ihre Rolle als einziger Hochschulstandort in der Bremer Innenstadt optimieren kann. Diese Fragestellung stand im Mittelpunkt einer Podiumsdiskussion im neu gestalteten Obergeschoss des AB-Gebäudes. Über den konkreten Fall hinaus wurde der Blick mit einem Impulsreferat auf die heutigen Anforderungen an Universitäten und Hochschulen als Stadtbausteine und Orte der Wissensgenerierung geöffnet.


Erfahren Sie mehr
INNOVATIONSMOTOR FÜR DIE REGIONALE ENTWICKLUNG

Auf Anhieb Gold für die Hochschule Bremen: Erfolg beim Nachwuchswettbewerb im Bereich Eventmanagement

Vier Studierende und Absolventinnen des Internationalen Studiengangs Angewandte Freizeitwissenschaft B.A. und zwei Studierende des Studiengangs Architektur B.A. haben den FAMAB New Talent Award 2015 gewonnen, einen der wichtigsten Nachwuchswettbewerbe im Bereich Eventmanagement in Deutschland. Der Verband Direkte Wirtschaftskommunikation e. V. (FAMAB) ist der Fachverband für mehr als 200 Unternehmen in den Bereichen Messe und Event.


Erfahren Sie mehr
Master-Studierende entwickeln Vermarktungskonzept für wiederbelebte Bremer Union Brauerei INNOVATIONSMOTOR FÜR DIE REGIONALE ENTWICKLUNG

Master-Studierende entwickeln Vermarktungskonzept für wiederbelebte Bremer Union Brauerei

Ein Vermarktungskonzept für die Union Brauerei in Bremen-Walle zu entwickeln lautete die ebenso herausfordernde wie praxisnahe Aufgabenstellung, der sich 26 Studierende im Master-Studiengang Business Management der Fakultät Wirtschaftswissenschaften gestellt hatten. Herausgekommen ist ein ganzes Maßnahmenbündel mit Marketing-Vorschlägen, entstanden im Rahmen des Moduls „Entrepreneurship & Business Development“.


Erfahren Sie mehr
INNOVATIONSMOTOR FÜR DIE REGIONALE ENTWICKLUNG

Bundeskanzlerin lädt Vertreter des Forschungsclusters „Lebensqualität“ zu Experteninterview

Das Forschungscluster „Lebensqualität“ der HSB wurde von Bundeskanzlerin Angela Merkel eingeladen, eine Expertin oder einen Experten zu benennen, die oder der die Kanzlerin zu Fragen der Lebensqualität in Deutschland befragen kann. Im Rahmen des Bürgerdialogs „Gut leben in Deutschland – Was uns wichtig ist“ lädt die Bundesregierung ausgewählte Expertinnen und Experten und Bürgerinnen und Bürger ein, um den Kabinettsmitgliedern Fragen zum guten Leben in Deutschland zu stellen. Als Vertreter des Forschungsclusters „Lebensqualität“ wurde Prof. Dr. Christian Spatscheck für das Expertengespräch benannt.


Erfahren Sie mehr
PRAXISORIENTIERTE UND INTERNATIONALE FORSCHUNG

Forschungsvorhaben "SystOp Offshore Wind" erfolgreich abgeschlossen
Praxisnahe Beispiele für Optimierungen

Das Forschungsvorhaben SystOp Offshore Wind wurde erfolgreich abgeschlossen. Die Ergebnisse wurden im German Offshore Wind Operation Guide (GOWOG) als Leitfaden für die technische Betriebsführung von Offshore Windparks veröffentlicht.

Zu den Ergebnissen (pdf)
PRAXISORIENTIERTE UND INTERNATIONALE FORSCHUNG

Fangschreckenkrebs als Vorbild: Kindersitze und Baby-Bassinets im Flugzeug platzsparend verstauen und schnell wieder ausklappen
Kooperationspartner: Airbus Bremen

Insgesamt stellten 15 Projektteams aus dem Internationale Studiengang Bionik der HSB die Ergebnisse ihrer Semesterarbeiten öffentlich vor. Wie kann die Bionik zu technischen Neuerungen und Verbesserungen in der Luftfahrt beitragen? Wie lassen sich neue Ideen gestalten und testen, die der Marinen Bionik entstammen, also entweder durch Meeresbewohner inspiriert sind oder im Meer zur Anwendung kommen? Diese beiden Fragen beschäftigten die Bionik-Studierenden während des ablaufenden Sommersemesters intensiv.


Erfahren Sie mehr
PRAXISORIENTIERTE UND INTERNATIONALE FORSCHUNG

„Honda Initiation Grant Europe 2015“
Hohe Auszeichnung für Bionik-Forschung an der HSB

Aufgrund der steigenden Nachfrage nach Kohlenstofffasern, vor allem für die Anwendung in Faserverbundwerkstoffen, wird die Entwicklung von Rezyklierungs-Strategien (rezyklieren: wiederverwerten) für Kohlenstofffasern aus ökonomischen und ökologischen Aspekten immer wichtiger. Ein Forscherteam der Hochschule Bremen (HSB) hat es sich zum Ziel gesetzt, rezyklierte Kohlenstofffasern auch für die Anwendung in spritzgegossenen Strukturbauteilen zu etablieren. Hierbei steht vor allem die Möglichkeit der Prozesssimulation und damit verbundene mechanische und morphologische Analyse der rezyklierten Fasern im Vergleich zur Neuware im Vordergrund. Für die Umsetzung dieser vielversprechenden Forschungsidee gewannen Prof. Dr.-Ing. Jörg Müssig und Doktorandin Katharina Albrecht jetzt den mit 30.000 Euro dotierten „Honda Initiation Grant Europe 2015“.

Erfahren Sie mehr
PERSONALGEWINNUNG UND QUALIFIZIERUNG

Kooperationsvertrag: Durch Anrechnung von in der Technikerschule erworbenen Kompetenzen Einstieg ins Studium an der HSB verbessern
Angebot für Maschinenbau- und Luft- und Raumfahrt-Studiengänge

Die HSB und die Technikerschule Bremen unterzeichneten in der Handelskammer Bremen einen Kooperationsvertrag. Kern der Vereinbarung: Beruflich qualifizierten Absolventinnen und Absolventen der Technikerschule Bremen soll der Übergang in den Hochschulbereich unter Anrechnung erworbener Kenntnisse und Fähigkeiten erleichtert werden. Dadurch ist auch eine Verkürzung des Studiums grundsätzlich möglich.„Wir wollen die Schwelle zur Aufnahme eines Studiums für Absolventinnen und Absolventen der Technikerschule senken“, erklärt deren Vorstandsvorsitzender Karlheinz Heidemeyer die Zielsetzung des Vertrages. „Gleichzeitig bietet sich für kleine und mittelständische Unternehmen die Möglichkeit, erfahrene Technikerinnen und Techniker im Rahmen der Personalentwicklung weiterzuqualifizieren.“


Erfahren Sie mehr
Kooperationsvertrag
PERSONALGEWINNUNG UND QUALIFZIERUNG

Duale Studiengänge: Bereits jetzt Studienplätze für 2016 sichern

Inzwischen ist die HSB mit acht dualen Studiengängen auf dem Markt:
  • Dualer Studiengang Betriebswirtschaft B.A
  • Dualer Studiengang Public Administration B.A
  • Dualer Studiengang Elektrotechnik B.Eng.
  • Dualer Studiengang Informatik B.Sc.
  • Dualer Studiengang Mechanical Production and Engineering B.Eng.
  • Dualer Studiengang Mechatronik B.Eng.
  • Internationaler Studiengang Luftfahrtsystemtechnik und -management B.Eng.
  • Luftfahrtsystemtechnik und -management für Wartungsingenieure B.Eng.
Zwei weitere entsprechen zwar nicht der Definition dualer Studiengänge im engeren Sinn, sind aber diesen in vielen Facetten ähnlich:
  • Angewandte Therapiewissenschaften Logopädie und Physiotherapie B.Sc.
  • Studium im Praxisverbund Schiffbau und Meerestechnik B.Eng.

In Vorbereitung:
  • Luftfahrtsystemtechnik und -management für Flughafenoperatorinnen und Flughafenoperatoren B.Eng.
Sichern Sie sich frühzeitig für Ihre Auszubildenden einen Studienplatz zum Wintersemester 2015/2016 in einem dieser attraktiven Studienangebote. Sprechen Sie uns an (Tel.: 0421-5905 2022).

Erfahren Sie mehr
Schülerinnen und Schüler des Ökumenischen Gymnasium (ÖG) Bremen PERSONALGEWINNUNG UND QUALIFZIERUNG

Abschlussfeier der Profiloberstufe Luft- und Raumfahrt
Senatorin Eva Quante-Brandt überreichte Urkunden

Mit dem Ziel, Schülerinnen und Schüler für Naturwissenschaft und Technik zu begeistern, wurde zum Schuljahr 2006/2007 auf Initiative des Instituts für Aerospace-Technologie (IAT) das Gymnasiale Oberstufenprofil Luft- und Raumfahrt (GymProLuR) am Gymnasium Vegesack und am Ökumenischen Gymnasium (ÖG) Bremen mit dem IAT als Kooperationspartner eingerichtet. Vor den Sommerferien schloss jetzt mit dem Abitur der inzwischen siebte Jahrgang die Profiloberstufe ab. In diesem Jahr erstmalig mit von der Partie war das Technische Bildungszentrum Mitte, dessen 15 Absolventinnen und Absolventen gleichfalls an diesem Tag verabschiedet wurden. Bildungs- und Wissenschaftssenatorin Prof. Dr. Eva Quante-Brandt überreichte den Absolventinnen und Absolventen die Abschluss-Urkunden.

Erfahren Sie mehr
PERSONALGEWINNUNG UND QUALIFZIERUNG

Kooperation mit südamerikanischen Universitäten: Hochschule Bremen qualifiziert „Global Player“

Chile und Peru waren die Ziele von Prof. Dr. Karin Luckey, Rektorin der Hochschule Bremen, die eine Wirtschaftsdelegation unter der Leitung der niedersächsischen Wirtschaftsstaatssekretärin Daniela Behrens in die südamerikanischen Staaten begleitete. „Ich wünsche mir eine Vertiefung unserer guten Kooperationsbeziehungen in den Bereichen Energie, Umwelt, Logistik und Internationale Unternehmensführung“, so Karin Luckey nach ihrer Rückkehr. „Insbesondere streben wir an, den Anteil der Gast-Studierenden aus den beiden südamerikanischen Ländern zu erhöhen. Bei unseren Studierenden, den künftigen ‚Global Playern‘, sind diese Partner-Universitäten sehr nachgefragt.“


Erfahren Sie mehr
PERSONALGEWINNUNG UND QUALIFZIERUNG

Peter-Wefing-Förderpreise für Bauingenieur- und Umwelttechnik-Studenten
Verleihung einer Honorarprofessur an Dr. Thomas Haug (Baurecht)

Ein Termin, zwei Anlässe: die Fakultät Architektur, Bau und Umwelt der Hochschule Bremen verlieh am 29. Mai 2015 den Peter-Wefing-Förderpreis, eine Auszeichnung herausragender Bachelor- und Masterarbeiten der Studiengänge Bauingenieurwesen und Umwelttechnik. Außerdem erhielt der Rechtsanwalt, Notar und Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Dr. Thomas Haug die Bestellungsurkunde zum Honorarprofessor der Hochschule Bremen.


Erfahren Sie mehr
PERSONALGEWINNUNG UND QUALIFZIERUNG

MBA berufsbegleitend studieren
Info-Veranstaltung im International Graduate Center am 11. August

Mit dem Studiengang "Business Administration- Executive MBA" und dem Modulstudium "Open MBA" hat das International Graduate Center (IGC) der HSB zwei ebenso flexible wie interessante Weiterqualifizierungs-Angebote im Programm:
Der berufsbegleitende Masterstudiengang Business Administration (MBA) richtet sich primär an Nicht-Ökonomen/-innen und behandelt in vier bis fünf Semestern die wichtigsten Bereiche des General Management.
Open MBA: Die Module der berufsbegleitenden MBA-Programme sind einzeln studierbar, der Einstieg ist jederzeit möglich. Das Angebot ist auc für Unternehmen interessant, die die Kompetenzen ihrer Mitarbeiter weiterentwickeln und sie auf Masterniveau weiterbilden möchten.

Am Dienstag, dem 11. August 2015, lädt das IGC um 18 Uhr zu einer Informationsveranstaltung ein (Süderstraße 2, 28199 Bremen).

Erfahren Sie mehr
INTERNATIONALES

Mit „Helping Hands“ Willkommenskultur für internationale Studierende stärken
„Weiterer Meilenstein, um Studieninteressierte aus aller Welt als potentielle Fachkräfte für die Region zu gewinnen“

Im Rahmen des DAAD-Programms STIBET II „Willkommenskultur“ hatte sich die HSB mit dem Projekt „Helping Hands“ um Förderung beworben. Jetzt kam die Zusage des Deutschen Akademischen Austauschdienstes für 140.000 Euro bis Ende 2017. Wesentliches Ziel des Projekts ist es, internationalen Haupthörerinnen und Haupthörer von der Zusage des Studienplatzes bis in die Studieneingangsphase hinein Zugang zu einer lückenlosen, verlässlichen „Kontaktkette“ im Bereich Studierendenservice (Immatrikulationsamt, Studienberatung, International Office) zu ermöglichen.


Erfahren Sie mehr
Minyan Luo INTERNATIONALES

Minyan Luo: Seit 30 Jahren „Mittler zwischen China und Deutschland“
Hochschule Bremen bietet China-Expertise für die Wirtschaft

In einer Feierstunde mit ca.200 Gästen wurde Minyan Luo nach zuletzt fast 30 Jahren aktiven Dienstes an der HSB in den Ruhestand verabschiedet. Sein Name ist untrennbar mit dem Studiengang „Angewandte Wirtschaftssprachen und Internationale Unternehmensführung“ (AWS) mit dem Schwerpunkt Wirtschaftssinologie verknüpft. „Der Studiengang AWS legte 1988 mit der Fachrichtung China den Grundstein für die China-Kompetenz der HSB“, betont Rektorin Prof. Dr. Karin Luckey. „Dessen Absolventinnen und Absolventen erwerben wertvolle interkulturelle und ökonomische Kompetenzen. Die inzwischen breite Palette an Studienprogrammen mit China-Bezug unterstreicht die Vorreiterrolle in Europa, die sich die HSB in mehr als 25 Jahren erworben hat.“


Erfahren Sie mehr
INTERNATIONALES

Im zweiten Jahr in Folge BIM-Absolventin in den USA für herausragende Leistungen ausgezeichnet

Im Rahmen des Studiengangs Betriebswirtschaft / Internationales Management (BIM) an der Hochschule Bremen in Kooperation mit der University of North Carolina Wilmington (UNCW) in den USA wurde im zweiten Jahr in Folge wieder eine BIM-Absolventin ausgezeichnet („outstanding graduate for exceptional academic achievements“: „herausragende Absolventin mit außergewöhnlichen wissenschaftlichen Leistungen“): Carolin von Tippelskirch ist nach Kezban Özalp im vergangenen Jahr erneut die beste Studentin des Jahrganges (damit auch der US-Studierenden) im Schwerpunkt „International Business“ an der UNCW.


Erfahren Sie mehr
Carolin von Tippelskirch
AUSGEZEICHNETE LEHRE

Internationalität, Praxisbezug, Studienabschluss in angemessener Zeit: Spitzenplätze für die Informatik-Studiengänge bei CHE-Ranking

In den Kategorien „Abschluss in angemessener Zeit“, „Internationale Ausrichtung“ und „Bezug zur Berufsgruppe“ landete die HSB beim jüngsten Hochschulranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) mit den Informatik-Studiengängen in der Spitzengruppe. Für Rektorin Prof. Dr. Karin Luckey sind diese Resultate eine Bestätigung der Qualität und der Leistungsfähigkeit der Hochschule Bremen: „Die Informatik-Studiengänge prägen nicht nur das inhaltliche Profil der HSB im technischen Bereich, sondern unsere Absolventinnen und Absolventen sind als Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt auch dringend gesucht.“


Erfahren Sie mehr
Studierende des Dualen Studienganges Betriebswirtschaft gewinnen Unikosmos Marketing Award AUSGEZEICHNETE LEHRE

Studierende des Dualen Studienganges Betriebswirtschaft gewinnen Unikosmos Marketing Award

Seit dem Jahr 2005 zeichnen die Techniker Krankenkasse (TK) und PUBLIC ADDRESS junge Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen mit dem Unikosmos Marketing Award aus. Der mit 2.500 Euro dotierte Preis für herausragende Arbeiten wird einmal pro Semester vergeben. Für das Wintersemester 2014/15 ging der Preis an den Dualen Studiengang Betriebswirtschaft, Studierendengruppe "buzzer".


Erfahren Sie mehr
STIPENDIEN

Hervorragende Platzierung bei geförderten Studierenden an Fachhochschulen
20 Studierende der HSB erhalten Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes

Die Studienstiftung des deutschen Volkes, das älteste und größte Begabtenförderungswerk in Deutschland, veröffentlicht jährlich Statistiken über die von ihr geförderten Stipendiatinnen und Stipendiaten. Danach belegt die HSB im Jahr 2014 bei den von der Studienstiftung geförderten Studierenden an deutschen Fachhochschulen (FH) mit 20 vergebenen Stipendien einen hervorragen vierten Platz unter 81 erfassten FH.


Erfahren Sie mehr
STIPENDIEN

DEUTSCHLANDSTIPENDIUM: Hervorragande Möglichkeit, frühzeitig High Potentials zu gewinnen

Das Deutschlandstipendium fördert mit 300 Euro monatlich mindestens ein Jahr lang Studierende sowie Studienanfängerinnen und Studienanfänger, deren Werdegang herausragende Leistungen in Studium und Beruf erwarten lässt. 50 Prozent Gelder werden von privaten Stiftern, die andere Hälfte vom Bund aufgebracht.
Für Unternehmen ist das Engagement ausgesprochen attraktiv, denn so lernen sie sehr früh ihre Fach-und Führungskräfte, die "High Potentials" von morgen kennen. Sprechen Sie uns an!

Erfahren Sie mehr
PERSONALIA

Ab 1. August 2015: Dr. Ralf Schlemminger neuer Professor für Allgemeine BWL, insbesondere Controlling und Rechnungswesen

Mit Wirkung zum 1. August wurde Dr. Ralf Schlemminger zum Professor ernannt. In der Fakultät Wirtschaftswissenschaften vertritt er künftig das Fachgebiet Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Controlling und Rechnungswesen. Vor seinem Ruf an die HSB bekleidete Ralf Schlemminger in der Sparkasse Bremen verschiedene Funktionen.

Erfahren Sie mehr
Prof. Dr. Karin Luckey PERSONALIA

"Auszeichnung ist weiterer Beleg für erfolgreiche Umsetzung der Internationalisierungsstrategie"
Rektorin Prof. Dr. Karin Luckey in den Vorstand des DAAD gewählt

Im Zuge der Neubesetzung von Präsidium und Vorstand wählte die Mitgliederversammlung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) am 23. Juni 2015 Prof. Dr. Karin Luckey (Foto), Rektorin der Hochschule Bremen, in den neunköpfigen Vorstand. Dessen vierjährige Amtszeit beginnt am 1. Januar 2016. „Diese Auszeichnung ist ein weiterer Beleg für die erfolgreiche Umsetzung der Internationalisierungsstrategie an der Hochschule Bremen", ist Karin Luckey überzeugt.

Konkrete Beispiele für die Leistungsfähigkeit der HSB in der Internationalität:
  • 58 Prozent der Absolventinnen und Absolventen verfügen über Auslandserfahrung (DAAD-Zielzahl für 2020: 50 Prozent);
  • 60 Prozent der Studiengänge sind international ausgerichtet;
  • HSB erhlät vom DAAD 1,6 Mio.Euro (3. Platz bundesweit).


Erfahren Sie mehr
Informationen zum Absender: Impressum
Hochschule Bremen, Referat Öffentlichkeitsarbeit, Ulrich Berlin (verantw.), Neustadtswall 30, D-28199 Bremen, www.hs-bremen.de, 0421-5905-2245, ulrich.berlin@hs-bremen.de
Ihre Privatsphäre ist uns wichtig. Deshalb werden Ihre Daten niemals an Dritte weitergegeben. Falls Sie keinen Newsletter mehr wünschen, dann können sie ihn hier abbestellen.