Sollte die E-Mail-Version nicht richtig angezeigt werden, finden Sie den Newsletter auch hier.
HSB-News
OKTOBER 2016


Sehr geehrte Abonnentin,
sehr geehrter Abonnent

Interessantes rund um Wissens- und Technologietransfer und Forschung und Lehre steht im Mittelpunkt unseres Newsletters für Unternehmen, mit dem wir insbesondere der regionalen Wirtschaft das breite Leistungsspektrum der Hochschule Bremen (HSB) vorstellen möchten. Damit zeigt die HSB, wie sie Impulse für die regionale Entwicklung setzt, zugleich die Innovationskraft der Wirtschaft stärkt und zur Fachkräftesicherung beiträgt.

Weiterführende Informationen zu den jeweiligen Themen finden Sie in den jeweils angegebenen Links. Dort sind vielfach auch die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner genannt. Oder sprechen Sie die Pressestelle an (Kontakt am Ende des Newsletters).

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Lektüre.

Mit besten Grüßen

Ihre Prof. Dr. Karin Luckey
- Rektorin der Hochschule Bremen
HOCHSCHULE BREMEN: HOT SPOT FÜR UNTERNEHMEN

Initiativkreis foerdert Vernetzung der HSB mit regionaler Wirtschaft

Mit dem Initiativkreis zur Förderung des Wissens- und Technologietransfers an der Hochschule Bremen e.V. steht der HSB ein Netzwerk zur Seite, das sich den bedarfsorientierten Ausbau des Leistungsspektrums der HSB und die noch stärkere Vernetzung mit regionalen Wirtschaftsunternehmen aller Branchen zum Ziel setzt. So entwickeln sich neue Partnerschaften, die auch zur Fachkräftesicherung in der Region beitragen. Ein großer Gewinn für die Betriebe wie für die Absolventinnen und Absolventen, denen sich attraktive Karriereperspektiven und persönliche Entwicklungschancen bieten. - Kontakt: Dipl.-Kfm. Tim Reiners (Vorstandsvorsitzender), Hegemann Gruppe, 0421-4107-110, tim.reiners@hegemann.de.

Die nachstehenden Projekte wurden maßgeblich vom Initiativkreis angeregt, der zugleich die Entwicklung dieser Vorhaben aktiv begleitete:

HOCHSCHULE BREMEN: HOT SPOT FÜR UNTERNEHMEN

Career Service startete Personal-Recruitung für Unternehmen

Bereits zum 1. Mai dieses Jahres nahm der Career Service der HSB seine Arbeit auf. Er versteht sich als zentrale Anlaufstelle der Hochschule für Studierende und Alumni sowie für Unternehmen und Organisationen bei allen Fragen rund um Personalvermittlung, Berufsstart und Karriere. "Wir möchten eine Brücke zwischen Unternehmen und Studierenden schlagen und laden Unternehmen in die Hochschule ein", erklärt Career Service-Leiterin Dr. Monika Blaschke.


Erfahren Sie mehr
HOCHSCHULE BREMEN: HOT SPOT FÜR UNTERNEHMEN

Unternehmen und Studierende frühzeitig zusammenbringen: "Career Gate" geht an den Start

Im Oktober startete mit dem "Career Gate" ein neues Angebot des Career Center der HSB. Das Online-Karriereportal unterstützt Studierende und Unternehmen bei der Jobvermittlung. So können Studierende ihr eigenes Profil erstellen und nach Jobs und Praktika suchen. Umgekehrt können sich Unternehmen vorstellen und ihre aktuellen Jobangebote präsentieren. Last not least gibt es Infos über alle Veranstaltungen rund um das Thema Karriere und Berufseinstieg. - Weitere Informationen finden Sie hier oder sprechen Sie Dr. Monika Blaschke bzw. Jana Köaster vom Career Service an.


HOCHSCHULE bREMEN: HOT SPOT FÜR UNTERNEHMEN

Speed Dating für Studierende im Industrieclub Bremen

Der Career Service der HSB organisierte zusammen mit dem Industrieclub Bremen zum ersten Mal ein Speed Dating für Studierende. 30 Bachelor- und Master-Studentinnen und- Studenten aller Fakultäten konnten sich dafür erfolgreich qualifizieren und zeigten sich begeistert über die Möglichkeit, direkt mit Unternehmensvertretern in Kontakt zu kommen. Im zehnminütigen Wechsel fanden die Gespräche unter vier Augen statt.

Erfahren Sie mehr
HOCHSCHULE bREMEN. HOT SPOT FÜR UNTERNEHMEN

Unternehmensforum: Erstmalige Verleihung des HSB-Innovationspreises

"Mit dem Unternehmensforum haben wir ein Format entwickelt, das die HSB als Partnerin für den Wissens- und Technologietransfer und zur Fachkräftesicherung, insbesondere für kleine und mittlere Betriebe, herausstellt und unsere Funktion als Impulsgeberin für die Region deutlich macht." Mit diesen Worten umreißt Rektorin Prof. Dr. Karin Luckey die Idee, die sich mit der Einladung zum Unternehmensforum der HSB verband. Motto der Veranstaltung: ‘Mehrwert für Unternehmen durch Transfer - Wie können Wirtschaft und Wissenschaft konkret voneinander profitieren?’ Über 50 Gäste trafen sich auf dem Campus Neustadtswall in der Konferenzetage über den Dächern Bremens und ließen sich über neueste Entwicklungen und Angebote der HSB informieren. Außerdem stand die erstmalige Verleihung des HSB Innovationspreises für herausragende Abschlussarbeiten auf dem Programm.

Erfahren Sie mehr
WISSENS- UND TECHNOLOGIETRANSFER

"Patente aus der Natur": 8. Bremer Bionik-Kongress

Am 21. und 22. Oktober 2016 lud die HSB unter dem Motto: "Patente aus der Natur" zum 8. Bionik-Kongress, eine Gemeinschaftsveranstaltung der Gesellschaft für Technische Biologie und Bionik (GTBB) mit BIOKON e.V. und dem Bionik-Innovations-Centrum (B-I-C) der HSB. Zielgruppen sind Biologen, Techniker, Bionik-Wissenschaftler und Studierende der Bionik sowie Firmen und Bionik-Interessierte aus allen Fachdisziplinen. Die Bandbreite reicht von der Grundlagenforschung bis hin zu serienreifen innovativen Produkten und Patenten. In diesem Jahr wurde das Symposium erneut um die Verleihung des "Bionic Award" bereichert. Die Auszeichnung wird von der Schauenburg-Stiftung in Kooperation mit dem VDI vergeben.
WISSENS- UND TECHNOLOGIETRANSFEr

Immer montags: Ringvorlesung "Blue Growth"

Im Wintersemester lädt die HSB zur öffentlichen Ringvorlesung ‘Soziale und ökologische Aspekte der Nachhaltigkeit im Zeitalter von Blue Growth’ ein. Veranstaltungsort: HSB, 28199 Bremen, Campus Werderstraße 73, D-Gebäude, Raum D 129. Der Eintritt ist frei. 


Erfahren Sie mehr
WISSENS- UND TECHNOLOGIETRANSFER

Impulse für die Stadtentwicklung: Zweisprachiges Symposium

"Aufbruch aus der Zwischenstadt" lautet der Titel eines öffentlichen Symposiums in deutscher und englischer Sprache, zu dem die School of Architecture am 2. November 2016, um 15 Uhr einlädt. Veranstaltungsort: Bremer Shakespeare Company, Schulstraße 26, 28199 Bremen. Dauer: bis ca. 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

WISSENS- UND TECHNOLOGIETRANSFER

Stifterverband: HSB entwickelt bundesweit beachtete Modelle für einen unternehmensorientierten Wissens- und Technologietransfer

Wie der Transfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft in der Praxis funktioniert, erläuterte Rektorin Prof. Dr. Karin Luckey dem Landeskuratorium Bremen des Stiftverbandes für die Deutsche Wissenschaft jüngst am Beispiel der HSB. "Der Wissens- und Technologietransfer hat ganz unterschiedliche Facetten, aber einen gemeinsamen Effekt: wertvolle und unverzichtbare Impulse für die wirtschaftliche Entwicklung in unserer Region zu setzen. Damit unterstreichen wir unsere Rolle als Hot Spot für Unternehmen", so die Hochschul-Rektorin. "Wir arbeiten eng mit Unternehmen, Kammern und Verbänden zusammen. Außerdem sind wir regional hervorragend vernetzt, wie beispielsweise unsere Gründungs-Mitgliedschaft in der Interessengemeinschaft Airport Stadt belegt."

Aktuelles aus der Forschung

Aus den zahlreichen Forschungsprojekten, die das Innovationspotential und die Praxisorientierung der HSB belegen, nachstehend eine Auswahl. Für Nachfragen: Prof. Dr. Uta Bohnebeck, Konrektorin für Forschung und Wissens- und Technologietransfer, 0421-5905 2207.
AKTUELLES AUS DER FORSCHUNG

Patentiert: Sensor zur kostengünstigen Vermessung von LED-Optiken

Mit dem Fortschritt in der LED-Technik erweitern sich die Einsatzbereiche dieser energiesparenden und langlebigen Lichtquellen. Am Institut ‘i3m’ der HSB wurde jetzt ein neuartiger Sensor zur Messung reflektierender Oberflächen entwickelt, mit dem die auch Form stark gekrümmter Teile berührungslos bestimmt werden kann. Für diese Entwicklung erhielt die HSB ein Patent vom Deutschen Patent- und Markenamt.

Erfahren Sie mehr
AKTUELLES AUS DER FORSCHUNG

Kosten- und risikogesteuerter Betrieb von Offshore-Windparks

Bis Ende 2017 wird ein IT-gestütztes Werkzeug entwickelt, das den risikoarmen Betrieb bei günstiger Kosten-Nutzen-Relation verbessert. Die Partner im Projekt "Kosten- und risikogesteuerter Betrieb von Offshore-Windparks" (KrOW!) können bei ihrer Arbeit auf Ergebnissen eines Vorläufer-Projekts aufbauen, an dem bereits vier der fünf Projekt-Beteiligten mitgewirkt haben.

Erfahren Sie mehr
AKTUELLES AUS DER FORSCHUNG

Effizienzsteigernde Strömungselemente für Rotorblätter

Das vom Institute of Aerospace Technology der HSB und seinem Team entwickelte Strömungselement "SplitFlap" ermöglicht eine Drehmoment- und Ertragssteigerung von Windenergieanlagen von drei bis vier Prozent. Jetzt soll im Zuge des Pilotprojekts "Retrofits" zusammen mit der Deutsche Windtechnik AG und der Gründung von dem Unternehmen "evoblade" die "SplitFlap" optimiert werden.

Erfahren Sie mehr
AKTUELLES AUS DER FORSCHUNG

Größtes Wachstumspotential für den Einsatz wiederverwerteter Kohlenstofffasern

Das größte Wachstumspotential für den Einsatz rezyklierter Kohlenstofffasern wird in den nächsten Jahren für die Automobilindustrie erwartet. Ein Forscherteam der HSB hat es sich zum Ziel gesetzt, rezyklierte Kohlenstofffasern auch für die Anwendung in spritzgegossenen Strukturbauteilen zu etablieren. Hierbei steht vor allem die Möglichkeit der Prozesssimulation und damit verbundene mechanische und morphologische Analyse der rezyklierten Fasern im Vergleich zur Neuware im Vordergrund.

Erfahren Sie mehr
WISSENSCHAFT FÜR DIE PRAXIS

HSB ist die duale Hochschule im Nordwesten - Duales Studienangebot expandiert weiter

Duale Studiengänge, die einen Studienabschluss mit einem anerkannten Ausbildungsberuf verknüpfen, schreiben Erfolgsgeschichte. Zum Wintersemester 2016/2017 stockt die HSB ihr Portfolio um weitere Angebote auf insgesamt sieben Duale Studiengänge auf. Damit baut sie ihre Position als die führende duale Hochschule im Nordwesten aus. Drei Beispiele:
WISSENSCHAFT FÜR DIE PRAXIS

"Management im Handel" jetzt auch als duale Variante

Der seit über 25 Jahren bestehende Bachelor-Studiengang "Management im Handel" wird jetzt auch als duale Variante angeboten. Der siebensemestrige Duale Studiengang Management im Handel (DSMiH) bietet Studierenden die Möglichkeit, sowohl den Hochschulabschluss "Bachelor of Arts" als auch den Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf zu erwerben.

Erfahren Sie mehr
WISSENSCHAFT FÜR DIE PRAXIS

"Airport Operations": Stärkung für Luft- und Raumfahrtstandort Bremen

Eine interessante Alternative ist der Schwerpunkt "Airport Operations" im achtsemestrigen Bachelor-Studiengang Luftfahrtsystemtechnik und -management (ILST-AO; Abschluss: Bachelor of Engineering), ein Angebot in Kooperation mit dem Flughafen Bremen. Er umfasst sechs modular strukturierte Studiensemester und eine etwa zweisemestrige Praxisphase auf einem kooperierenden Flughafen, die auch im Ausland absolviert werden kann.


Erfahren Sie mehr
WISSENSCHAFT FÜR DIE PRAXIS

Soziale Arbeit Dual: Start mit 15 Studierenden

Mit dem neuen Dualen Studiengang Soziale Arbeit B.A., der das bereits bestehende Angebot (Studiengang Soziale Arbeit B.A.) zum Wintersemester 2016/2017 ergänzt, stärkt die HSB ihr Profil auch in diesem Bereich. Aus diesem Anlass eröffneten am 4. Oktober 2016 Wissenschaftssenatorin Prof. Dr. Eva Quante-Brandt und Finanz-Staatsrat Henning Lühr offiziell den neuen dualen Studiengang, dessen erster Jahrgang 15 Studierende zählt.

Erfahren Sie mehr
WISSENSCHAFT FÜR DIE PRAXIS

Airbus-Café: Neues interdisziplinares Lehr- und Transferformat erfolgreich gestartete

Im Zusammenhang mit der Förderung von neuen Ideen und Entwicklungsansätzen, von unternehmerischem und verantwortungsvollem Denken und Handeln entwickelt die HSB neue Formate wie zum Beispiel das Konzept "Airbus-Café" als einen Ort interdisziplinärer Ideenfindung und Zusammenarbeit in Kooperation mit Unternehmensbeschäftigten. Weitere Modelle sind in anderen Studiengängen bereits vorhanden: zum Beispiel Bionik, Freizeitwissenschaft, Biologie oder Architektur. Im Sinne eines perspektivenreichen und inspirierenden Studiums, das übergreifende Handlungskompetenzen vermittelt, sollen diese Formate eines projektorientierten Studiums gefördert werden. - Weitere Informationen bei Prof. Dr. Axel Viereck, Konrektor für Studium und Lehre.

Erfahren Sie mehr
WISSENSCHAFT FÜR DIE PRAXIS

Luftraum als Bauraum: Architektur- und Design-Studierende stellen überraschende Ergebnisse vor

Seit 2006 leben mehr Menschen in Städten als auf dem Lande. Dieser globale Trend hat enorme Auswirkungen auf die Luftqualität in Städten sowie auf die Nutzung von Luftraum als Bauraum. In dem jährlich wiederkehrenden Kooperationsprojekt ‘Interspace’ bearbeiten Architektur- und Design-Studierende der HSB und der Hochschule für Künste (HfK) Bremen verschiedene Fragestellungen, unter anderem Vorschläge für eine vielseitige Dachlandschaft, für neue Mobilität für Bremen, für die Nutzung von Luftströmen in Unterführungen oder für den neuen "Sound of Bremen".

Erfahren Sie mehr
NEU AN DER HSB

Prof. Dr. Claudia Kromrei: Architektur

„Architektur und Baugeschichte“ ist das Lehrgebiet benannt, das Dr. Claudia Kromrei als Professorin in der Fakultät Architektur, Bau, und Umwelt vertritt. Zuvor arbeitete sie an der Technischen Universität (TU) Berlin und der Hochschule Potsdam. Ferner war die 46-Jährige für kurze Zeit an der China Academy of Art im Rahmen einer Kooperation mit der Berliner Universität der Künste tätig.


Erfahren Sie mehr
NEU AN DER HSB

Prof. Dr. Jasminka Matevska: Praktische Informatik - Softwaretechnik

Zum Start des Sommersemesters 2016 (1. März) wurde Dr. Jasminka Matevska zur Professorin für Praktische Informatik: Softwaretechnik ernannt. Dieses Fachgebiet ist in der Fakultät Elektrotechnik und Informatik angesiedelt. Zuvor war die 47-Jährige bei Airbus Defence and Space als Software Systemingenieurin und zuletzt als Teamleiterin Software Engineering in der Abteilung On-Board Software, GNC (Guidance, Navigation & Control) & Robotics, tätig.

Erfahren Sie mehr
NEU AN DER HSB

Prof. Dr. Lars Braubach: Komplexe Softwaresysteme

Gleichfalls zu Beginn des Sommersemesters wurde Dr. Lars Braubach zum Professor für den Bereich Komplexe Softwaresysteme ernannt. Vor seiner Ernennung hatte der 40-Jährige eine Professur für Informationssysteme an der Nordakademie Elmshorn inne. Zuvor arbeitete er seit 2002 an der Universität Hamburg, wo er auch promovierte (2007) und habilitierte (2014).

Erfahren Sie mehr
NEU AN DER HSB

Prof. Dr. Evren Eren: IT-Sicherheitsarchitekturen

Weitere personelle Verstärkung zum Wintersemester 2016/2017 für die Fakultät Elektrotechnik und Informatik: Dr. Evren Eren wurde zum Professor für das Lehrgebiet IT-Sicherheitsarchitekturen ernannt. Vor seinem Ruf an die HSB hatte der 53-Jährige den Lehrstuhl IT-Sicherheit und Rechnernetze an der Fachhochschule Dortmund inne (1999 bis 2016). Ferner war Evren Eren als Senior Consultant bei der Detecon, Bonn, und als Softwareingenieur bei Atlas Elektronik, Bremen, tätig.

Erfahren Sie mehr
NEU AN DER HSB

Prof. Dr. Carsten Reinhardt: Technische Physik

Technische Physik heißt das Lehrgebiet, das Dr. Carsten Reinhardt seit dem Wintersemester 2016/2017 als Professor in der Fakultät Elektrotechnik und Informatik vertritt. Daneben beschäftigt er sich mit der Untersuchung diodengepumpter Lasersysteme im sichtbaren Spektralbereich, mit optischen Methoden zur Mikro- und Nanostrukturierung sowie mit der optischen Charakterisierung von Nanostrukturen.

Erfahren Sie mehr
NEU AN DER HSB

Prof. Dr. Burkhard Lemper: Maritime Operations / Economics

Bereits zum Sommersemester 2016 wurde Dr. Burkhard Lemper zum Pressor in der Fakultät Natur und Technik (Abteilung Schiffbau und Meerestechnik, Nautik und Seeverkehr, Biologie, Bionik) ernannt. Im Internationalen Studiengang Shipping and Chartering lehrt er vor allem Grundlagen der maritimen Wirtschaft und der Schifffahrtsmärkte. Seine Schwerpunkte der Forschungs- und Beratungstätigkeiten umfassen unter anderem Marktanalysen und Prognosen in den Bereichen Schifffahrt, Häfen mit deren Hinterland, Schiffbau und intermodale Verkehre sowie Verkehrsplanung und -modellierung auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für den Land- und Seeverkehr.

NEU AN DER HSB

Prof. Dr. Ingo Haug: Energiewirtschaft und Effiziente Energietechniken

Seit 1. September 2016 vertritt Prof. Dr. Ingo Haug in der Fakultät Natur und Technik, Abteilung Maschinenbau, die Fachgebiete Energiewirtschaft und Effiziente Energietechniken. Zuvor war er seit 2011 als Professor an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mannheim in den Fächern Nachhaltige Energiesysteme, Energiewirtschaft, Mathematik und Informatik sowie als Leiter des Kompetenzzentrums Nachhaltige Energiesysteme tätig.

Erfahren Sie mehr
NEU AN DER HSB

Prof. Dr. Jan-Henning Dirks: Bionik

Die Fachrichtung Bionik in der Fakultät Natur und Technik erhielt mit Dr. Jan-Henning Dirks als Professor für das Lehr- und Forschungsgebiet „Biologische Strukturen und Bionik“ weitere Verstärkung. Davor war der 34-jährige gebürtige Wilhelmshavener seit 2013 Forschungsgruppenleiter im Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme in Stuttgart.


Erfahren Sie mehr
NEU AN DER HSB

Dr. Elke Wietoska: Honorarprofessorin für Transport Law

Dr. Elke Wietoska, Bremer Fachanwältin für Seehandels- und Transportrecht, wurde mit Wirkung zum Wintersemester 2016/2017 zur Honorarprofessorin der HSB, Fachrichtung Nautik und Seeverkehr, für "Transport Law" bestellt.


Erfahren Sie mehr
VERMISCHTES

HSB und Universität Danzig: Kooperation seit 1979

In diesem Jahr gedenken die Partnerstädte Bremen und Danzig mit vielfältigen Aktivitäten hüben und drüben des fast vierzigjährigen Bestehens ihrer Partnerschaft, Deutschland und Polen des 25-jährigen Jubiläums des Nachbarschaftsvertrages. Bereits 1979 haben die HSB und Universität Danzig die erste deutsch-polnische Hochschulkooperation geschlossen.


Erfahren Sie mehr
VERMISCHTES

Quadrat, Rechteck, Kreuz: Bereits zweite Auszeichnung für das neue Erscheinungsbild

Nach Einführung ihres neuen Markenauftritts im Sommer 2015 gab es für die HSB (HSB) mit dem „iF Design Award 2016“ bereits die zweite Auszeichnung für das neu eingeführte Corporate Design (CD). Entwickelt wurde das neue Erscheinungsbild von der Berliner Agentur kleiner & bold. Der iF Design Award gehört zu den wichtigsten Design-Preisen der Welt.


Erfahren Sie mehr
VERMISCHTES

Studentische Initiative „Kultur und Freizeit mit jungen Flüchtlingen" mit Preis ausgezeichnet

Kultur und Freizeit mit jungen Flüchtlingen - kurz: KuFjuF -, ein Arbeitskreis von Studierenden des Internationalen Studiengangs Angewandte Freizeitwissenschaft B.A. (ISAF) der HSB, organisiert und begleitet Freizeitaktivitäten mit jungen Flüchtlingen. Um Materialien anschaffen und die Angebote ausbauen zu können, bewarben sich im letzten Jahr die ISAF-Studierenden für den Preis „Jung und aktiv in Bremen“ - und das mit Erfolg: Als eins von 25 Projekten wurde der KuFjuF-Arbeitskreis von der PSD Bank Nord eG und dem Sozialressort ausgezeichnet. Verbunden damit war ein Preisgeld in Höhe von 3.500 Euro.


Erfahren Sie mehr
Informationen zum Absender: Impressum
Hochschule Bremen, Referat Öffentlichkeitsarbeit, Ulrich Berlin (verantw.), Neustadtswall 30, D-28199 Bremen, www.hs-bremen.de, 0421-5905-2245, ulrich.berlin@hs-bremen.de
Ihre Privatsphäre ist uns wichtig. Deshalb werden Ihre Daten niemals an Dritte weitergegeben. Falls Sie keinen Newsletter mehr wünschen, dann können sie ihn hier abbestellen.